Flugzeugnostalgie im Taschenformat

 

Eine einfache Idee mit einer großen Vision: Ein Stück Geschichte altehrwürdiger Luftfahrtpioniere passt jetzt an jeden Schlüsselbund – mit dem Aviationtag.

Luftfahrtgeschichte – das ist es, was die beiden Freunde und passionierten Aero-Euphoriker Stephan Boltz und Valentin Hartmann von Anfang an begeisterte. Mit der bordbar design GmbH haben sich die Gründer vor über zehn Jahren den Traum erfüllt, ausrangierte Flugzeugtrolleys in funktionale Designmöbel zu verwandeln.

Über die Jahre knüpften sie ein weltumspannendes Netzwerk innerhalb der Flugindustrie, ihre Passion für die Luftfahrt wuchs immer weiter und inspirierte sie dazu, neben Flugzeugtrolleys auch stillgelegten Flugzeugen zweites Leben zu ermöglichen: Die Idee des Aviationtags wurde geboren – ein Stück Flugzeuggeschichte im Taschenformat.

Dabei hatten die Gründer besonders Flieger mit glorreicher Geschichte fest im Blick: Airbus-, Boeing-, Douglas- oder Cessna-Modelle, die die ganze Welt umflogen, geheimste Ecken gesehen und die abenteuerlichsten Geschichten erlebt haben. In den bekanntesten und größten Flugzeugfriedhöfen der Welt – u.a. in Tucson, Arizona, und in der Mojave-Wüste im Death Valley, Kalifornien – fanden sie endlich, wonach sie suchten.

Aus Übersee verschifft – übrigens nicht geflogen -, erhalten die ausrangierten Maschinen in der bordbar-Produktionsstätte in Köln ihre neue Bestimmung als Aviationtag. Ganze Flugzeugteile werden hier zerlegt, geschnitten, gestanzt und poliert – alles von Hand, um das Format zu verändern, nicht aber ihre Geschichte. So erfahren die einstigen Galionsfiguren der Lüfte die Wertschätzung, die sie wahrlich verdienen.

Mit dem Aviationtag erhält 100 Prozent gelebte Fluggeschichte ein neues Leben – im Taschenformat als persönlicher Begleiter, bereit, die Geschichte weiterzuschreiben…

Kontakt:

Tobias Richter
Vice President Aviationtag

press @ aviationtag.com
+49 (0) 221 709050-0

 

Updating ..
Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.